Es ist geschafft! Seit vergangener Woche hat der Deutsche Aktien Index DAX das Vorkrisen-Niveau wieder zurückerobert.

Es ist geschafft! Seit vergangener Woche hat der Deutsche Aktien Index DAX das Vorkrisen-Niveau wieder zurückerobert. Am Freitag ist er um 0,57 Prozent auf 6492,30 Punkte angestiegen. Somit beendete der DAX den Handel auf einem Stand, den er zuletzt vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers erreicht hatte. Doch wie geht es weiter? Bleiben die Bullen jetzt am Drücker oder kehrt das Misstrauen zurück?

Das neue Jahreshoch wird laut aktiencheck.de von vielen Analysten als Befreiungsschlag gesehen, der Anschlusskäufe nach sich ziehen könnte. Heiko Weyand von HSBC Trinkaus erinnert in einer Kolumne auf ARIVA.DE an einen Bloomberg-Bericht, wonach eine Rallye auch dadurch angeheizt werden könnte, dass einige Investoren unter Zugzwang geraten. Für einen weiteren positiven Verlauf würden zumindest die Rahmendaten vorerst stimmen. Dies mag auch daran liegen, dass reichlich Liquidität im Markt vorhanden ist. Doch es gibt auch kritische Stimmen. Einige Beobachter weisen darauf hin, dass die guten Marktnachrichten bereits in den Kursen eingepreist seien. Die Verschuldungskrise einiger Länder, zunehmenden Währungsstreitigkeiten und Zinsmaßnahmen in China könnten die Börse belasten.



ar, 20.10.10 Dieser Artikel wurde 5017mal gelesen.