Werte aus Griechenland und Irland gehören nicht zu diesem exklusiven Klub. Dennoch scheint es, dass gerade diese beiden Staaten die zuletzt gute Stimmung vermiesen.

Der EuroStoxx 50 umfasst die 50 größten börsennotierten Unternehmen der Eurozone. Werte aus Griechenland und Irland gehören nicht zu diesem exklusiven Klub. Dennoch scheint es, dass gerade diese beiden Staaten die zuletzt gute Stimmung vermiesen. Griechenland weist für das Jahr 2009 das höchste Staatsdefizit der Eurozone aus. Die Statistikbehörde Eurostat hat gestern das ursprüngliche Defizit von 13,6 Prozent auf 15,4 Prozent korrigiert. Das entspricht einer Verschuldung des BIP von 126,8 Prozent. Zum Vergleich: Die prozentuale Verschuldung Deutschlands am BIP beträgt 73,4 Prozent, das Staatsdefizit liegt bei drei Prozent. Irland bereitet ebenfalls Kopfzerbrechen, dort liegt das Defizit bei 15,4 Prozent.

Beide Länder drücken derzeit auf die Anlegerstimmung. Das spiegelt sich auch in der Volatilität des Euro Stoxx 50 wider, der in diesem Jahr zwischen knapp 2.500 und gut 3.000 Punkten schwankte. Das entspricht einer Volatilität von gut 500 Punkten oder 20 Prozent. Nachdem sich der europäische Leitindex zu Beginn des Novembers langsam wieder der 3.000-Punkte-Marke angenähert hatte, tendiert er derzeit knapp 2,8 Prozent schwächer.



jo, 01.01.00 Dieser Artikel wurde 4071mal gelesen.