Schon traditionell startet zu Beginn eines neuen Jahres im ZertifikateAnleger unsere Expertenliga. Derivateexperten verschiedener Banken stellen hierfür je ein persönliches Portfolio mit drei Anlageprodukten zusammen. Die Auswahlen stellen wir Ihnen heute vor.

aurichtmallach2_za.jpg

Eine kleine Überraschung konnte ARIVA.DE-Vorstand Paul Mallach bei einem Besuch in München bei der HypoVereinsbank aus der Tasche zaubern. Dominik Auricht, HVB-Experte für Wertpapier-Anlagelösungen, erhielt als Sieger der Expertenliga 2010 unsere neue Trophäe überreicht. Mit ihr wollen wir künftig alle Jahresgewinner auszeichnen. Mit einem Plus von 27,10 Prozent landete Aurichts Portfolio im vergangenen Jahr auf der Top-Position in unserem kleinen Wettbewerb. Die Auswahlen von insgesamt acht Teilnehmern konnten im vergangenen Jahr den DAX schlagen - eine gute Bilanz. Doch nichts ist so alt wie die Schlagzeile von gestern, und deshalb wird es Zeit, die neue Runde der Expertenliga einzuläuten.

In diesem Jahr gehen zehn Derivateexperten an den Start. Sie haben je ein Portfolio aus drei Derivaten zusammengestellt - Anlagezertifikate, von denen sie vermuten, dass sie bis zum Jahresende an Wert gewinnen werden. Diese Portfolios präsentieren wir Ihnen heute in der Ausgabe. Dabei lassen wir die Finanzexperten wie gewohnt selbst zu Wort kommen, um zu erklären, warum sie sich gerade für die genannten Produkte entschieden haben.

Bei den Portfolios handelt es sich um rein subjektive Auswahlen der Bankmitarbeiter. So sind die Beiträge, die wir Ihnen vorstellen, nicht als Anlageempfehlung zu verstehen. Explizit verweisen wir an dieser Stelle auf die Ausschlussklausel für Haftung (Disclaimer). Über das Jahr hinweg werden wir die Wertentwicklung der Produkte verfolgen und im Dezember die Siegerin oder den Sieger der Expertenliga 2011 küren. Es gewinnt das Portfolio mit der besten Gesamtentwicklung während der Spielzeit, die am 1. Februar begonnen hat und am 30. November endet. Viele der Experten haben Rohstoff-Anlagen ins persönliche Depot aufgenommen, auch sind DAX-Werte und bekannte Aktienindizes unter den Basiswerten. Doch schauen Sie selbst - die Trophäenjagd ist eröffnet!



es, 08.02.11 Dieser Artikel wurde 80864mal gelesen.