Mit einem Plus von mehr als elf Prozent für ihr Portfolio führt Nicole Wittmann, ZertifikateExpertin bei Macquarie Oppenheim, unsere Expertenliga 2011 derzeit an. Bisher bestes Produkt ihrer Auswahl ist ein Bonuszertifikat auf die Aktie der viel gescholtenen Deutschen Telekom.

Das Sorgenkind ist die Deutsche Telekom los: Das US-Unternehmen AT&T übernimmt die Telekom-Tochter T-Mobile USA für umgerechnet rund 39 Milliarden US-Dollar. Im Gegenzug wird die Telekom mit bis zu acht Prozent an AT&T beteiligt. Als der Konzern diese Nachricht im März veröffentlichte, reagierten Investoren fast euphorisch. Der Kurs des früher als „Volksaktie“ beworbenen Papiers kletterte von 9,59 Euro (Schlusskurs 18.03.) auf 11,10 Euro zur Eröffnung des folgenden Handelstages, also um fast 16 Prozent.

Der schwache Ausblick für die US-Tochter hatte die T-Aktie lange belastet. Analysten sehen in dem Geschäft einen Gewinn an Flexibilität und eine Neupositionierung des Konzerns mit der Konzentration auf Zukunftsmärkte. Viele der Marktbeobachter haben aufgrund dieses Deals ihr Kursziel angehoben (zu den Analystenmeinungen hier klicken).

Für die Telekom bedeutet die Transaktion nach Vollzug unter anderem eine Stärkung der Bilanz. So hätte sich damit pro forma für 2010 ein Verhältnis der Nettoschulden zum bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen von 1,9 statt 2,2 errechnet, erklärte der Konzern. Die Nettoverschuldung selbst sinke um 31 Prozent.

Nach der Hauptversammlung am 12. Mai soll den Aktionären eine Mindestdividende von 70 Cent gezahlt werden. Nicht in den Genuss dieser Ausschüttung kommen meist die Besitzer von Zertifikaten auf die T-Aktie. Dafür nutzen die Banken die Dividendenzahlungen dazu, ihre Produkte mit attraktiven Konditionen auszustatten.

Nicole Wittmann, ZertifikateExpertin bei Macquarie Oppenheim, hatte für die Expertenliga ein Capped-Bonuszertifikat auf die T-Aktie ausgewählt (WNK: MQ280B). Es bietet den Besitzern die Chance, bei Fälligkeit kurz vor Weihnachten dieses Jahres 13 Euro je Zertifikat ausgezahlt zu bekommen. Dies geschieht dann, wenn der Kurs der T-Aktie während der gesamten Laufzeit niemals die Schwelle von 8,50 erreicht. Bisher ist diese Bedingung erfüllt.

Das Zertifikat hat von dem jüngsten Kursanstieg des Basiswertes profitiert. Bei einem Preis des Zertifikats von aktuell 12,04 Euro ergibt sich aus heutiger Sicht eine Seitwärtsrendite von knapp acht Prozent. Alternative Produkte auf die T-Aktie finden Sie in unserer Datenbank (hier klicken).



es, 03.05.11 Dieser Artikel wurde 10277mal gelesen.