Am Aktienmarkt war der Mai ein echter Wonnemonat. Doch dies ist nicht immer so. Schließlich gibt es auch seitwärts oder abwärts gerichtete Phasen am Aktienmarkt. Und in diesen Phasen können Sie mit Bonus Zertifikaten attraktive Renditen einfahren.


Bonus Zertifikate sind beliebt. Und dies natürlich nicht ohne Grund. Denn anders als bei einem Direktinvestment in eine Aktie, bei dem nur ein steigender Kurs einen Gewinn einbringt, kann der Anleger mit einem Bonus Zertifikat auch einen seitwärts oder moderat abwärts verlaufenden Kurs Gewinn bringend für sich nutzen. Oder mit anderen Worten: Bonus Zertifikate bieten Ihnen einen Sicherheitspuffer und reduzieren somit Ihr Risiko. Wie groß der Sicherheitspuffer ist, entscheiden Sie selbst - Sie können die Höhe der Barriere, dazu gleich mehr, je nach Risikoneigung wählen. Bonus Zertifikate sind zudem relativ transparent und einfach zu verstehen, was ebenfalls zur Popularität dieser Gattung beiträgt.

Barriere entscheidend

Zwei Charakteristika kennzeichnen ein Bonus Zertifikat: Zum einen muss die Aktie während der gesamten Laufzeit über der Barriere notieren. Diese darf zu keiner Zeit bis zum Bewertungstag berührt oder unterschritten werden. Passiert dies doch, wandelt sich das Bonus Zertifikat in ein Partizipations-Zertifikat, das dem Basiswert eins zu eins folgt. Zum anderen sollte der Kurs des Basiswerts am Ende der Laufzeit unter einer oberen Schranke, dem Bonus-Level, liegen. Wie hoch die Auszahlung im Fall einer Überschreitung ist, hängt davon ob, ob es sich um ein Bonus Zertifikat mit oder ohne Cap handelt. Bei einem Bonus Zertifikat mit Cap profitiert der Anleger nur bis zu einer oberen Höchstgrenze, dem Cap, von Kurssteigerungen im Basiswert. Steigen die Notierungen darüber, erzielt das Bonus Zertifikat mit Cap keine zusätzliche Rendite mehr, sondern bleibt auf seinem Maximum. Dafür aber bietet ein Bonus Cap Zertifikat in der Regel einen größeren Sic herheitspuffer.

Société Générale (1-Jahres-Chart) :

Seit Juli des vergangenen Jahres bewegt sich die Aktie der Société Générale in
einem mittelfristigen Aufwärtstrend, welcher aktuell bei 25 Euro verläuft.

Auf Aufgeld achten

Der mittelfristige Aufwärtstrend bei 7,92 Euro sowie die horizontale Unterstützung
bei 8,82 Euro könnten der Aktie von Klöckner & Co Rückendeckung geben.

Laufzeit bis Jahresende

Für eher kurzfristig orientierte Anleger könnte ein Bonus Cap Zertifikat auf die Socíété Générale einen näheren Blick wert sein. Das Institut weist wie alle französischen Banken mittlerweile eine höhere Kernkapitalquote auf. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten für die Aktie beläuft sich aktuell auf 36,60 Euro. Bei etwa 25 Euro verläuft der mittelfristige Aufwärtstrend. Das Bonus Cap Zertifikat mit der WKN CF18U5 ist mit einer Barriere bei 24 Euro und einer Laufzeit bis zum 19. Dezember 2013 ausgestattet. Das heißt: Kann sich die Aktie der Société Générale bis einschließlich 19. Dezember zu jeder Zeit über der Barriere von 24 Euro behaupten, kann man eine Bonus-Rendite von 14 Prozent beziehungsweise von 26 Prozent per annum erzielen. Der Bonus-Level, welcher dem Cap entspricht, liegt demzufolge bei 34,50 Euro. Der Sicherheitspuffer beträgt 20 Prozent.

Nokia (1-Jahres-Chart) :

Nokia befindet sich seit letztem Juli in einem Aufwärtstrend, der bei 2,47 Euro verläuft.
Bei 2,29 Euro und 1,93 Euro finden sich weitere Unterstützungsmarken.

Zertifikat läuft weiter

Für Zertifikate-Anleger, die eher mittelfristig orientiert sind, ist nach unserem Dafürhalten das Bonus Cap Zertifikat auf Klöckner & Co mit der WKN BP6Q2F interessant. Das Zertifikat läuft bis Juli 2014 und bietet einen Sicherheitspuffer von kommoden 29 Prozent. Die Barriere liegt bei 6,80 Euro. Die zu erzielende Bonus-Rendite beläuft sich auf 24 Prozent. Einen noch größeren Sicherheitspuffer von komfortablen 33 Prozent bietet das Bonus Cap Zertifikat auf Nokia mit der WKN CT9YBX. Die Barriere befindet sich dem entsprechend bei 1,80 Euro. Das Zertifikat läuft noch etwa ein Jahr bis Juni 2014 und bietet eine Renditechance von 17 Prozent. Da der Bonus-Level bei 2,60 Euro liegt, die Aktie von Nokia aber aktuell darüber notiert, hat sich hier ein stattliches Abgeld v on 17 Prozent aufgebaut, welches einen zusätzlichen Puffer darstellt.



11.06.13 Dieser Artikel wurde 9511mal gelesen.