Das ausstehende Volumen des deutschen Zertifikatemarkts ist im Juni zurückgegangen. Hierfür waren einerseits das negative Marktumfeld verantwortlich sowie andererseits eine Vielzahl von Produkten, deren Laufzeit zur Jahresmitte endete. Insgesamt fiel das Zertifikatevolumen um 2,5 Prozent bzw. 2,3 Mrd. Euro. Die Zertifikatekurse gingen dabei im Durchschnitt um 1,0 Prozent zurück, sodass preisbereinigt ein Rückgang von 1,4 Prozent bzw. 1,3 Mrd. zu beobachten war. Das zeigen die aktuellen Daten, die von der EDG AG im Auftrag des Deutschen Derivate Verbands (DDV) monatlich bei 16 Banken erhoben werden. Rechnet man die von der EDG erhobenen Zahlen auf alle Emittenten hoch, so belief sich das Gesamtvolumen des deutschen Zertifikatemarkts Ende Juni auf 92,6 Mrd. Euro.

mehr



20.08.13 Dieser Artikel wurde 50716mal gelesen.