Eine Rallye wie aus dem Lehrbuch hat zuletzt die Deutsche Telekom hinter sich. Nach dem die Notierungen den Widerstandsbereich auf Höhe der 10,00 Euro Marke überwinden konnten, gab es für die Bullen kein Halten mehr! In den letzten Handelstagen schien es so, als ob die Luft langsam dünner wird, so dass wir uns heute die Chartsituation mal etwas genauer anschauen wollen.

Nach dem erwähnten Sprung über 10,00 Euro, nahmen die Kurse auch gleich Anlauf, den nächsten wichtigen Widerstand bei 11,38 Euro anzusteuern. Der Aktie gelang sogar nach wenigen Versuchen der Sprung über diese Barriere. Seit dem lässt die Dynamik allerdings deutlich nach. In den vorangegangen Tagen schwächelten die Notierungen etwas und nähern sich aktuell der jetzt als Unterstützung dienenden 11,38 Euro Marke. Ein Grund für die Schwäche war sicherlich auch die Herabstufung von Merrill Lynch, die die Aktie nach der überdurchschnittlichen Entwicklung der letzten Zeit nun als ausreichend hoch bewertet sieht. Schaut man sich die Markttechnik an, ist es auch kaum verwunderlich, dass der RSI in seinem überkauften Bereich notiert und kurz davor ist, ein Verkaufssignal zu generieren.

Kurs (Tageschart in Euro):Abwärtstrend Aktie

Fällt die Telekom-Aktie in den nächsten Tagen auf Schlusskursbasis unter die genannte Auffanglinie bei 11,38 Euro, gehen wir eine antizyklische Short-Position ein. Die Absicherung kann nach Positionseröffnung bei 11,95 Euro platziert werden. Das Kursziel dieser Strategie liegt bei 10,50 Euro. Bei 10,95 Euro nehmen wir einen Teilverkauf vor und ziehen die Absicherung für die restliche Position auf Einstand.

Strategie:

Mit einem Turbo Bear (WKN: HY1YLT), Kurs aktuell bei Scoach/Frankfurt: 0,81- 0,82 Euro) können risikobereite Anleger, die von einem Kursrückgang der Deutschen Telekom-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von aktuell 14,33 überproportional von einer Abwärtsbewegung profitieren. Der Einstieg in eine solche Position bietet sich stets unter Beachtung eines verlustbegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann bei 11,95 Euro im Basiswert platziert werden (der umgerechnete Stoppkurs im vorgestellten Schein beträgt dann ca. 0,50 Euro). In einem negativem Marktumfeld könnte sich mit einer einsetzenden Kursschwäche Potenzial bis auf etwa 10,50 Euro in den kommenden Wochen (Kurschance Turbo Bear: ca. 100%) ergeben.

Rückblick:

Unsere Anfang September eingegangene Long-Position hat sich im Zuge der Aufwärtsbewegung prächtig entwickelt. Anleger, die unserer Empfehlung gefolgt sind, konnten sich so über etwa 150 Prozent Rendite freuen.

Fallende Kurse fallende Aktien
Kennzahlen   
 
  WKN: HY1YLT
  akt. Kurs: 0,81 - 0,82 Euro
  Basispreis: 12,40 Euro
  Cap: 12,40 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Turbo Bear
  Emittent: HVB/UniCredit
  Basiswert Deutsche Telekom
  Kursziel: 1,70 Euro
  Kurschance: 100 Prozent
 
 
 


28.10.13 Dieser Artikel wurde 4607mal gelesen.