STUTTGART (dpa-AFX) - Post-Kunden könnten am Mittwoch vor verschlossenen Türen stehen. Hintergrund sind die Tarifgespräche bei der Deutschen-Bank-Tochter Postbank, in deren Niederlassungen auch Post- und Paketdienste ausgeführt werden. Von 115 Postbank-Filialen in Baden-Württemberg blieben am Mittwoch planmäßig 99 geschlossen, sagte eine Postbank-Sprecherin. Sie wies aber darauf hin, dass Automaten in Selbstbedienungs-Räumen natürlich weiter zur Verfügung stünden.

Der Postbank-Betriebsrat hat die Beschäftigten zu einer Betriebsversammlung geladen, um über den Stand der Dinge in den Tarifgesprächen zu informieren. Die Arbeitnehmerseite fordert fünf Prozent mehr Geld und einen Kündigungsschutz bis Ende 2022.

In Freiburg, Karlsruhe, Mannheim und Ulm bleiben am Mittwoch den Angaben zufolge alle Postbank-Center geschlossen, in Stuttgart ist nur eine geöffnet, und zwar im Stadtteil Vaihingen. Auch in anderen Teilen des Bundesgebiets bleiben viele Postbank-Filialen am Mittwoch zu.

Unberührt von den zeitweiligen Schließungen bleiben die zahlreichen Post-Schalter in Kiosken und anderen Geschäften, die Dienstleistungen für den Bonner Konzern übernehmen./wdw/DP/zb